Best-Preis-Buchung


Verfügbarkeit prüfen

Chef de Cuisine Bernhard Lermann
-oder-   „Die Genialität der Einfachheit“

Bernhard LermannSeit Februar 2011 ist Bernhard Lermann „chef de cuisine“ im „Weinhaus Anker“ in Marktheidenfeld und setzt konsequent sein Konzept „Genialität der Einfachheit“ um.

Bernhard Lermann lernte das Metier im Weinhaus Anker bei Hermann Kerscher. Nach der Ausbildung als Koch und Restaurantfachmann war es unumgänglich, die Welt zu bereisen, was sich heute in der Speisekarte und in dem Menü „Das Unumgängliche“ widerspiegelt.

Nach einem kurzen Aufenthalt bei Jörg Müller auf Sylt war ein dreimonatiger Sprachkurs in Frankreich vorgesehen, aus denen 8 unvergessliche Jahre in den Küchen der „Grand Chefs“ wurden. Unter anderem hatte er die Möglichkeit, bei der Familie Haeberlin im Restaurant Auberge de l’ill unter der Regie von dem leider jetzt verstorbenen Paul Haeberlin zu kochen.

Die größte Etappe in Frankreich absolvierte er bei Georges Blanc in Vonnas, bei dem er endgültig die Passion für die französiche Küche verinnerlichte. Hier lernte er auch seine Frau Clemance kennen, die dort in der Patisserie wirkte. Nach 2 Jahren bei Blanc war er so weit, um sein erworbenes Wissen an die Köche von Carnival Cruiselines auf deren Kreuzfahrtschiffen weiterzuvermitteln.

Um die internationale Gastronomie kennenzulernen, folgte er dem Ruf des Shangri-la in Peking, um seine erste Stelle als Küchenchef anzutreten. Nach eineinhalb intensiven Jahren dort war er reif für die Insel. Knapp ein Jahr blieb er auf den Seychellen, dann zog es ihn nach Deutschland ins Wittgensteiner Land bei Bad Laasphe.

Obwohl er für seine Leistungen dort im Michelinführer 2011 mit dem begehrten Stern (Restaurant Ars Vivendi unter Patron Edmund Dornhöfer) ausgezeichnet wurde, bevorzugte er, seine Karriere mit der Familie Deppisch fortzusetzen. Denn trotz seiner Passion spielt das Familienleben – Familie Lermann hat inzwischen drei Kinder – eine immer größere Rolle.

Zurück in Marktheidenfeld, wo der Kontakt zu den Deppischs nie abgerissen war, fand er optimale Vorraussetzungen, um seine Vorstellung von einfacher und guter Küche zu verwirklichen. Sein Stil basiert auf der klassischen französischen Küche beeinflusst durch Anregungen und Erfahrungen aus der weiten Welt, um den Gerichten einen neuen Pfiff zu verleihen. Dem neuem Team liegt es am Herzen, eine unkomplizierte Küche und Service zu präsentieren, um die ganze Vielfalt der Gastronomie an den Gast zu bringen. Auch wenn die Lebensläufe der beiden vermuten lassen, dass der neue Kurs in Richtung „Gourmetküche“ gehen wird, hat sich der Anker andere Hauptziele gesetzt. Denn mit dem oben genannten Begriff können die beiden Teamleiter nichts anfangen. Natürlich wird in der Zukunft nicht auf die Produkte der Haute Cuisine verzichtet, aber auch nicht auf die Einfachheit und deren gleichzeitigen Genialität. An oberster Stelle steht immer die Zufriedenheit des Gastes, die heutzutage leider zu oft vergessen wird.

Stellv. Restaurantleiter Wolfgang Engelhardt

Wolfgang EngelhardtAuch Wolfgang Engelhardt hat seine Gastronomie-Karriere im Weinhaus Anker als Auszubildender im Restaurantfach noch bei Hermann Kerscher begonnen. Er sammelte Erfahrungen im Hetzel Hotel Hochschwarzwald und weltweit auf der MS Sagafjörd und der MS Europa, bis er das Restaurant im Apart-Hotel Bochum leitete. In der renommierten Hotelfachschule Altötting absolvierte er seinen Restaurantmeister und Hotelbetriebswirt und war anschließend viele Jahre selbständig tätig. Wir freuen uns sehr, dass er nun wieder zu den Ursprüngen seines Wirkens zurückgekehrt ist und seit Herbst 2015 unser Restaurant-Team qualifiziert verstärkt.

Auf baldiges Wiedersehen im „Anker“

Ihre Familie Deppisch & die vielen fleißigen Hände vom Hotel & Weinhaus Anker